Themen und Erfolge 0137: Praxisgerechte Preisansage

"Massenverkehrs-Dienste" in Kurzform "MABEZ" sind Dienste, insbesondere des Rufnummernbereichs (0)137, die charakterisiert sind durch ein hohes Verkehrsaufkommen in einem oder mehreren kurzen Zeitintervallen mit kurzer Belegungsdauer zu einem Ziel mit begrenzter Abfragekapazität (§ 3 Nr. 11d TKG).

Im Rahmen der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes wurden 2007 zahlreiche Preisansageverpflichtungen aufgenommen. Für die Massenverkehrdienste-Rufnummern 0137 wäre dies nicht umsetzbar gewesen. Diese Rufnummern werden jeweils zu einem bestimmten Augenblick massiv genutzt, bspw. für Votings beim "Eurovision-Song-Contest" oder "Deutschland sucht den Superstar". Dabei müssen innerhalb weniger Minuten 100.000, wenn nicht Millionen Calls abgewickelt, gezählt, statistisch erfasst und ausgewertet werden.

Für diese Massenverkehrdienste konnte eine praxisgerechte Regelung durchgesetzt und erreicht werden, dass Preisansagen nicht kostenfrei vor Herstellung der kostenpflichtigen Verbindung erfolgen müssen. Votings wären ansonsten nicht mehr durchzuführen gewesen.

Siehe auch:

Stellungnahme zu Mabez-Nummernplan, 22.08.2012

 

Mitgliedsunternehmen