DVTM | Stellungnahme zu Arbeitsentwurf Werberichtlinien Glücksspieländerungsstaatsvertrag
16289
post-template-default,single,single-post,postid-16289,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Stellungnahme zu Arbeitsentwurf Werberichtlinien Glücksspieländerungsstaatsvertrag

Erster Glücksspiel-Änderungs-Staatsvertrag, Arbeitsentwurf Werberichtlinie vom 14.08.2012
Sehr geehrter Herr Quasdorff,
wir danken für die Möglichkeit, bereits vor einem offiziellen Anhörungsverfahren zu dem Arbeitsentwurf der Werberichtlinie Stellung zu nehmen.
Dabei möchten wir, um unnötige Wiederholungen zu vermeiden, uns beziehen auf die umfassende Stellungnahme des Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) und diese ausdrücklich unterstützen.
Dies gilt insbesondere mit Blick auf die Ausführungen, welche die gegenüber dem Wettbewerbsrecht (UWG) verschärften Anforderungen an die Werbung per Brief, Email und SMS kritisch bewertet.

 



Gestalten Sie mit uns die gemeinsame Zukunft.