Umsetzung der Button Lösung bei Online Käufen | DVTM
16137
post-template-default,single,single-post,postid-16137,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Umsetzung der Button Lösung bei Online Käufen

Der DVTM stellt Analyse über die Gesetzeskonformität bei Online Einkäufen vor

 

Im August 2012 trat das Gesetz gegen Kostenfallen im Internet in Kraft. Dieses Gesetz regelt, dass ein Kunde vor einer Online-Bestellung eindeutig über die wesentlichen Merkmale seiner Bestellung informiert werden muss. Neben dem Hinweis über die Zahlungsverpflichtung muss insbesondere der finale Bestell Button gut zu sehen und eindeutig beschriftet sein.

Das aktuelle DVTM Markt-Screening (www.dvtm.net) zeigt auf, dass dieses Gesetz flächendeckend angewendet und weitestgehend gesetzeskonform umgesetzt wird.

Neben der übersichtlichen Gestaltung der Websites erhalten Verbraucher ausführliche weiterführende Angaben über ihre Bestellung, bevor diese über den bei allen Anbietern gut sichtbaren und eindeutig beschrifteten Bestell Button ausgelöst wird.

„Verbraucher werden insgesamt vorbildlich über Ihre Online-Bestellung informiert. Allerdings haben wir auch einige Nachlässigkeiten, insbesondere bei den Steuer-Angaben, festgestellt. Unser Screening soll dazu beitragen, dass Unternehmen ihren Informationspflichten noch besser nachkommen", so Renatus Zilles, DVTM-Vorstandsvorsitzender.

Bei rund 20% der untersuchten Websites fehlt der Hinweis auf die im Preis enthaltenen Steuern. Dadurch entstehen für den Verbraucher zwar keine Nachteile, jedoch werden die Gesetzesvorgaben nicht korrekt umgesetzt. Der DVTM hat die Unternehmen bereits informiert.

 



Gestalten Sie mit uns die gemeinsame Zukunft.