DVTM | 13.11.18 Workshop zum Thema „Blockchain“
19328
post-template-default,single,single-post,postid-19328,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

13.11.18 Workshop zum Thema „Blockchain“

 

Liebe Mitglieder,

am Donnerstag, den 25.10.2018, haben wir unseren Workshop zum Thema „Blockchain“ durchgeführt.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal großen Dank sagen an Prof. Dr. Jens Böcker von BÖCKER ZIEMEN GmbH & Co. KG und Dominik Ruda von MATERNA.

Im Folgenden informiere ich Sie kurz über den Verlauf und die wichtigsten Ergebnisse und stelle Ihnen zwei Präsentationen im Anhang zur Verfügung.

 

Die Kernfragen des Workshops waren:

 

  • Was zeichnet die Blockchain-Technologie aus?
  • Warum ist Blockchain für Unternehmen interessant?
  • Wie können sich Unternehmen dem Thema Blockchain „nähern“ und die Vorteile nutzen?
  • Welche Erfahrungswerte liegen bisher vor?

 

Dabei haben wir sowohl die theoretischen, als auch die technischen Hintergründe dieser Technologie beleuchtet. Im dritten Teil haben wir uns dann intensiv mit konkreten Anwendungsmöglichkeiten, den sogenannten Use Cases, beschäftigt.

Hier haben wir identifiziert:

 

  1. Fraud Prevention
    -
    Schutz vor Betrug und Missbrauch
    à Nutzung Manipulationssicherheit
    à von Interesse branchenübergreifend (Payment, Bettertainment etc.)

 

  1. Facility Management

- Geräteverwaltung inkl. Service

- Überwachung, Installation und Lebensdauer

à Schaffung von Vertrauen durch Transparenz

à von Interesse für Bettertainment-Anbieter

 

  1. Wallet Management

- Gestaltung und Betrieb einer „digitalen Börse“

à Tokenisierung von Werten

à von Interesse für Bettertainment-Anbieter

  1. Identifikation Nutzer

- Sicherstellung der Identifikation und damit verbundener Prozesse

à Manipulationssicherheit und Transparenz

à von Interesse für Payment Anbieter

  1. Prozessverbesserung
    -
    Qualitätsverbesserung durch Einsatz der Blockchain-Technologie
    - Anforderungen des Regulierers identifizieren und berücksichtigen
    à Automatisierung durch smart contracts
    à von Interesse für DVTM als branchenübergreifendes Thema

 

Als „nächste Schritte“ haben wir dann vereinbart, dass die Teilnehmer mit den Erkenntnissen des Workshops die Umsetzungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen prüfen und wir dann anhand einer kurzen Nutzen-Aufwand-Analyse eine konkrete Umsetzung von der Pilotierung bis zur Markteinführung bewerten.

 

Ein weiteres, sehr wichtiges Ergebnis war, dass wir bereits ein weiteres Workshop-Thema konstatieren konnten:

„Automatisierung im Call Center durch Einsatz innovativer Technologien – insbesondere der Einsatz von Chat Bots und Artificial Intelligence

 

Geplant ist dieser Workshop im ersten Quartal des kommenden Jahres und ich werde noch in diesem Jahr auf Sie zukommen, um Ihr Interesse abzufragen.

 

Dem Charakter einer Ad-hoc-Meldung geschuldet entschuldigen Sie bitte die Kompaktheit dieses Berichtes. Ich werde unseren Workshop noch einmal im kommenden Newsletter Dezember aufgreifen und wie immer können Sie natürlich jederzeit mit Fragen gern auf mich zukommen.

 

Beste Grüße,

Markus Schunk

Geschäftsführer



Gestalten Sie mit uns die gemeinsame Zukunft.