Konvergenz – der Motor der digitalen Zukunft | DVTM
16091
post-template-default,single,single-post,postid-16091,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Konvergenz – der Motor der digitalen Zukunft

· Günther Oettinger bestätigt konvergente Verbandsausrichtung zur Stärkung eines europäischen Marktes · DVTM fordert gemeinsame Gespräche auf EU - Ebene

 

Zu einem Treffen mit EU-Kommissar Günther Oettinger war Renatus Zilles, der Vorstandsvorsitzende des DVTM, vergangene Woche nach Brüssel eingeladen.

Einigkeit bestand darin, dass die mit dem föderalen Aufbau in Deutschland verbundene Fragmentierung der Rahmenbedingungen ein Hemmnis darstelle für Konvergenz als Motor einer digitalen Zukunft.

Die langjährige Empfehlung des DVTM nach Errichtung eines Konvergenz Ressorts im Bundeskanzleramt, das alle Bereiche der Branchen Telekommunikation, Medien und Energie konsequent vernetzt, wurde von Guenther Oettinger umfänglich bestätigt.

Besonders beim Thema „Konvergenz als Zukunftsmotor für Telekommunikation, Medien und Energie“ wurde deutlich, dass der DVTM mit seiner Konvergenz Strategie  den richtigen Weg eingeschlagen hat: „Nur eine einheitliche Linie wird die digitale Zukunft auf nationaler und internationaler Ebene stärken“, erklärt Renatus Zilles.

In dem Gespräch kam man überein dass es wichtig sei, das europäische Unter-nehmen die Voraussetzungen für Industrie 4.0. konsequent implementieren. Eine konvergente Strategie wie die des DVTM zeige nachhaltig den richtigen Weg für die Umsetzung auf. Hierfür sei es förderlich, Vertreter aller Bereiche zu einem Gedankenaustausch auf EU Ebene zusammenzubringen.

Auf Initiative des DVTM hin plant Guenther Oettinger, Vertreter aus Tele-kommunikation, Medien, Energie und entsprechenden politischen Institutionen zu Gesprächen einzuladen. Gemeinsam soll die Situation von zukunftsorientierten konvergenten Märkten, deren Ausrichtung und das effiziente Zusammenwachsen dieser Kernbereiche diskutiert werden.

„Ich freue mich, dass unsere Empfehlungen positiv aufgenommen worden sind und bin zuversichtlich in Bezug auf eine zeitnahe Umsetzung“, so Renatus Zilles abschließend.



Gestalten Sie mit uns die gemeinsame Zukunft.